Da ist zunächst einmal der Telefonanlagenhersteller AGFEO mit Sitz in Bielefeld zu nennen.
AGFEO
Als Entwicklungscenter und Hersteller intelligenter Telekommunikationsprodukte zählt AGFEO zu den führenden Anbietern im europäischen ISDN-Markt.
Höchste Produktqualität, anwenderorientiertes Denken und partnerschaftlicher Umgang mit Kunden und Mitarbeitern sind seit über 60 Jahren die Garanten des Unternehmenserfolges.


Eine Strategie, die sich bewährt hat.
Denn unzählige zufriedene Kunden sprechen hier eine ebenso deutliche Sprache, wie unabhängige Tests führender Fachzeitschriften. Immer wieder konnten ISDN-Anlagen von AGFEO dabei als Testsieger die Mitbewerber hinter sich lassen.
AGFEO - maßgeschneiderte Telekommunikationslösungen für jeden Anwendungsbereich -

AGFEO hat eine spannende Firmengeschichte ....
Die Gründerjahre von 1947 bis 1950

1947, mitten in den Wirren der Nachkriegszeit, gründet Hermann Boelke in Bielefeld die
Apparatebau Gesellschaft für Fernmeldetechnik / Feinmechanik, Elektronik und Optik, kurz "AGFEO". Praktisch ohne Startkapital aber dafür mit um so mehr Enthusiasmus und einer Handvoll engagierter Mitarbeiter. Sie alle sind westfälische Querdenker, Tüftlernaturen und solide Handwerker, auf die man sich verlassen kann. Hermann Boelke nutzt seine guten Beziehungen zur britischen Besatzungsmacht und erhält den Auftrag, Morseübungsgeräte für die britische Armee herzustellen. Bald sind diese dank ihrer soliden Bauart auch bei der belgischen Armee gefragt. Der Absatz steigt, gleichzeitig liefert AGFEO auch optische Geräte. Der Start ist gelungen.

Das Wirtschaftswunder
Auch AGFEO profitiert vom beginnenden Wirtschaftswunder. Als mit steigenden Umsätzen auch der Platzbedarf größer wird, zieht AGFEO nach Brackwede, einem Stadtteil von Bielefeld um. In der Gaswerkstraße 8 steht eine ehemalige Montagehalle für Schnellboote zur Verfügung - ideal für das aufstrebende Unternehmen. Hier hat AGFEO bis heute seinen Firmensitz.

AGFEO und die Bundespost
Der erste Produktionsauftrag der Deutschen Bundespost für den Z 27 - ein Zählwerk, das in der Telefonvermittlungsstelle die auflaufenden Gebühren registriert - wird zum Meilenstein für das kleine Unternehmen aus Ostwestfalen. Folgeaufträge schliessen sich an, und AGFEO entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem der Hauptlieferanten von Gebührenzählern für die Bundespost.

Millionenauflage
Anfang der 60er Jahre fordert die Bundespost in einer Ausschreibung, einen Gebührenanzeiger für Telefonapparate zu entwickeln, der sich über das Telefonnetz mit Strom versorgt. AGFEOs Gebührenanzeiger setzt sich durch und erreicht als GAZ 65 eine Millionenauflage.

Markenname
Nach dem Monopolverlust der Deutschen Bundespost entstehen im internationalen Wettbewerb neue Geräte, Anwendungen und Dienstleistungen rund ums Telefon. AGFEO entwickelt Ende der 80er Jahre eine analoge Telekommunikationsanlage mit Systemtelefonen. Sie wird 1990 von der Deutschen Bundespost Telekom eingeführt und unter dem Namen "focus L" vertrieben. Diese TK-Anlage setzt sich am Markt durch und bedeutet für AGFEO den Beginn einer neuen Produktlinie.
Anfang der 90er Jahre einigen sich die europäischen Staaten auf einen gemeinsamen ISDN-Standard: Euro-ISDN. Damit beginnt für AGFEO eine neue Zeitrechnung. In nur kurzer Zeit mausert sich AGFEO zum innovativen ISDN-Anlagen-Hersteller und gehört heute zu den Marktführern im Bereich kleiner und mittlerer ISDN-TK-Anlagen.

Natürlich brauchen wir einen zuverlässigen Großhandel, der uns mit modernen Produkten aus der TK- und IT- Branche versorgt.

www.also.de

www.michael-telecom.de


Unsere EDV-Partner vor Ort

Die EDV- und TK- Welt wachsen immer weiter zusammen.
Auch wir stoßen manchmal an unsere Grenzen,
da ist es gut einen kompetenten Mann vor Ort zu haben.

www.terraconnect.de

www.mynetworx.eu

www.etsu.de